Lastenrad als Infostand – eine Recherche.

Lastenräder oder Anhänger für Grüne Parteiarbeit – was gibt der Markt so her?

Ein Überblick für grüne Gliederungen (Stand Mai 2024)

Hinweise: Da für externe Bilder teils keine Bildrechte vorliegen, müsst ihr euch die Bilder über die Links jeweils suchen. Dieser Text betrachtet nur Lastenräder, die einen vollwertigen Infotisch ermöglichen. Sportliche einspurige Lastenräder mit Branding haben viele Ortsverbände, z.B. Urban Arrow etc. – diese sind hier völlig ausgenommen!
  
Der OV Düren hatte seit 2009 ein Infofahrrad, welches es heute noch in leicht verbesserter Form hier Fahrradwerkstatt_RT_Flyer_Transportrad.pdf (bruderhausdiakonie.de) zu kaufen gibt. Leider war unser Rad gestohlen worden. Bis dahin hatten wie aber 13 Jahre viele tolle Stände damit durchgeführt.


Inzwischen gibt es das Rad auch mit E-Motor. Um es vorwegzunehmen – am Ende der Recherche ist es dieses Rad auch wieder geworden. Nachteil dieses Rades ist, dass man nur an die Box kommt, wenn man oben alles wegräumt, aber das war nie schlimm. Außerdem war die Folierung der Holzkiste nach Herstellerangaben bisher nicht zu empfehlen. In Zukunft wird der Aufbau aber aus Alu sein und kann dann auch mit Folien individueller gestaltet werden. Ein „Problem“ hatten wir mit dem alten Rad: Wenn jemand übermotiviert einen Aufkleber (z.B. zu einer Wahl) aufgeklebt hatte, lies sich dieser nicht mehr sauber entfernen! Die Kiste ist vorne, was ein anderes Fahrverhalten hat als die etwas sportlicheren Modelle wie z.B. die Radkutsche (siehe weiter unten).

Variante 2 für uns war das Berliner Lastenrad – PEDALPOWER
Alle Modelle zum Probefahren in diversen Ausstattungen bei, PEDALPOWER GmbH Pfarrstr. 115 10317 Berlin Tel.: +49(0)30 551 532 70 www.Pedalpower.de (Kosten rund 10.000Euro!)

Ob Marktstände, Messen, Partyservice oder private Veranstaltungen – immer und überall zeigen und präsentieren Menschen ihre Dienstleistungen, Produkte und Angebote aller Art. Es gibt weitere Anbieter und Händler! Zitat: „Wir von Pakumo möchten einen Überblick der verschiedenen Optionen geben, wie man z. B. Markt- / Infostände oder eine mobile Cocktailbar mit der Fahrrad- und Lastenrad-Mobilität verbinden kann. Wir finden, dass sich dies in vielen Fällen – besonders im lokalen Umfeld und Raum – wunderbar verbinden lässt. Diese Anzeige soll folgende Produkte unseres Sortiments und unserer Kooperationspartner darstellen:

  • Radkutsche MUSKETIER: 3-rädriges Lastenrad mit Motor und großer Ladefläche und geräumigem Ladevolumen | Preise: Basispreis MUSKETIER (ca. € 4918,-) + Aufbau (z. B. „Gastro“-Aufbau € 5355,-)
  • CARLA CARGO: 3-rädriger Lastenanhänger für fast alle Fahrräder mit 200 kg Zuladung, Handwagen-Funktion und Auflaufbremse | Preise CARLA (€ 3590,-) + Aufbau (z. B. mobile Küche von p3 ca. € 5400,-)
  • HINTERHER: hochwertige Fahrrad-Anhänger mit Weber-Kupplung in verschiedensten Größen, individualisierbarer Ausstattung und geringem Eigengewicht | Preise der „Markstände“ ab ca. € 4500,-„

Quelle mit vielen Fotos für Beispiele: https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/mobiler-marktstand-infostand-theke-kueche-marketing-verkauf-messe-mit-lastenrad-transportrad-und-lastenanhaenger-individuelle-loesungen-mit-pakumo-paderborn/2179924305-217-2161

Preiswerteste Variante ist ein kleiner Hänger von Hinterher, aber dann brauchen die ziehenden Räder eine spezielle Kupplung. Info-Migo ohne Strom (Art.-Nr.: 230102M): 3.600,00 € Alle Preise sind Nettopreise zzgl. 7% MwSt. Der Fahrradanhänger von Hinterher oder ein Fahrrad sind im angegebenen Preis nicht enthalten. Sonderkonfigurationen 300,- extra. Kosten Anhänger mit Aufbau und verstärkter Achse liegt bei rund 5000,- plus 2-3 Kupplungen der Zugfahrräder. 

https://www.pakumo.de/modulare-individuelle-fahrradanhaenger-aufbauten-p3-werkstatt
Zum Vergleich: Radkutsche kostet je nach Aufbau knapp über 13.000,- Euro. Die Leute sind supernett und empfehlen, zunächst mal Dreirad und versch. Anhänger in Paderborn zur Probe zu fahren, da nicht jede*r mit allem zurechtkommt. Anhänger kann man hinter jedes Rad mit geeigneter Kupplung hängen. Details

Beispiel mit etwas größerem Hänger: https://www.hinterher.com/kundengalerie/stadtmarketing-xdf4z
und hier und bei https://www.p3-werkstatt.de/hugo (Die machen die Aufbauten für Hänger!)
Weitere Links zu Lastenrädern: https://www.e-lastenrad.de/gewerbe
https://www.hinterher.com/kundengalerie/category/Marktstand
https://www.hinterher.com/kundengalerie/stadtmarketing
https://www.velogold.de/lastenfahrraeder/ (Gute Marktübersicht – verschiedene Hersteller – nettes Telefonat – in Hannover)
https://www.bikehit.de/de/spezialraeder/117696-70939-radkutsche-lastenrad-e-bike-musketier-aufbau-ohne.html#/915-farbe-grun/1630-bremsen-tektro/1633-akku-ezee_23_ah_lithium_ionen_mangan/1635-wetterschutz-windschutzscheibe_mit_regenverdeck
https://www.fahrradladen-mehringhof.de/unsere-marken/christiania-bikes/artikel/1216-christiania-bikes_post-2.html

Unser Favorit Nummer 3 wurde: https://www.radkutsche.de/#unsere-modelle
Aufbauten für die Radkutsche etc. kommen z.B. von Velofracht.
https://www.velofracht.de/produkte/radkutsche-musketier/rk-wt-01/
https://www.radkutsche.de/blog/posts/mobiler-musketier-infostand/

Copyrights: Mit freundlicher Genehmigung von Radkutsche GmbH

Die Radkutsche Infostand mit 2 Tischen gefällt uns ganz gut! Er ist nicht zu klobig, lässt sich sicher recht „sportlich“ fahren. Man kann natürlich bei weniger Materialauslage auch einfach die Tische zugeklappt lassen und eine schöne Tischdecke drauflegen 😊. Ist also auch flexibel….Bei https://www.radkutsche.de/fotos/ ist ein Bild mit einem sehr großen Aufbau drin (weiße Radkutsche, brauner Aufbau, weißer Schirm). Das ist natürlich direkt mehr Auslagefläche. Da ist direkt eine große Fläche vorhanden (hier als Küche). Ein Favorit wäre ein solch großer Aufbau mit Akku und USB Lademöglichkeiten, aber ohne Spüle etc…   Wenn man am Aufbau noch Befestigungsmöglichkeiten hat, kann man Beachflag, unseren Schirm und ggf. Stuhl etc. auf die Kiste legen und abspannen. Kosten ohne Schirm aber satte 13500,-

Das günstigste Angebot ohne eigenes Branding und Sonderwünsche ist von Christoph Kohl, E-Mail: info@ebike-solutions.com Tel: +49 6221 87106-0 für rund 8000,-. Bild nächste Seite.
Zitat: „Der integrierte Solar-Marktstand auf dem Lastenrad macht es zu einem echten Blickfang und einer nachhaltigen Alternative für mobile Verkaufsaktivitäten. Die hochwertigen Solarzellen auf dem Dach des Marktstands wandeln Sonnenenergie in elektrische Energie um, die für die Beleuchtung, den Betrieb von elektronischen Geräten oder sogar zum Laden der E-Bike-Batterie genutzt werden kann.

Der Marktstand verfügt über eine durchdachte und flexible Gestaltung, die es ermöglicht, Produkte ansprechend zu präsentieren. Mit ausklappbaren Tischen, Regalen und einer durchsichtigen Überdachung bietet der Stand ausreichend Platz für eine vielfältige Produktauswahl. Gleichzeitig schützt die Überdachung vor Witterungseinflüssen und sorgt für eine angenehme Einkaufs- oder Verweilmöglichkeit für Kunden“.
Hier passt dann kein Schirm dran und man müsste es noch für Grüne gestalten. Außerdem scheint mir die Ablagefläche zu niedrig zu sein, ich finde die Höhe unseres früheren Rades perfekt.

Der Premium Infostand (https://www.velofracht.de/produkte/radkutsche-musketier/rk-pi-01/) hat wegen der ausziehbaren Schubladen wenig Laderaum und gefällt mir nicht so gut. Das Dach ist zwar sicher praktisch, aber auch teuer. Da reicht ein vorhandener Sonnenschirm m.E. aus und spart Geld.  Ein weiteres Muster ist dies: https://www.velofracht.de/produkte/christiania-bikes/infostand/

https://www.velofracht.de/produkte/christiania-bikes/modularer-stand/20230227_CB-SB-01_Christianiabike_Modularer_Stand.pdf
Grundsätzlich lässt sich ein Rad mit hinten zwei Rädern fast wie ein normales Fahrrad fahren, während es mit Kiste vorne schwieriger zu steuern ist. Um es jedem Mitglied leicht zu machen, dieses Rad zu fahren, wäre ein Rad, bei dem die Doppelräder hinten sind, vielleicht besser geeignet. Eine große Ablagefläche hat man hier: https://www.velofracht.de/sonderanfertigungen/demo-bike/ mit dem Extratisch.
Mit der richtigen Farbe und unserem Schirm kann ich mir das auch vorstellen, aber es wäre wieder die Kiste vorne und die Fahrt etwas gewöhnungsbedürftiger. Ich mag die Christiana-Bikes einfach nicht. 😊    

Bei Telefongespräch mit Velofracht wurde bestätigt, dass Radkutsche hochwertiger ist als Christiana und man damit auch normaler fahren kann. Das Demobike auf Unterbau Christiana ohne die Boxen und Folierung, aber mit Zusatztisch und Schirmhalter wäre ab rund 7600,- + Folierung 400-500Euro.
Bei Abfrage bei grünen Ortsverbänden kam die Rückmeldung, dass Landsberg auch mit Christiana sehr unzufrieden ist. Das Preis/Leistungsverhältnis ist m.E. nicht so toll. https://www.christianiabikes.de/modelle/konfigurator/29-infostand-xl-christiania-bike-grosser-mobiler-infostand.html

Allerdings hatte der Landesverband NRW vor ein paar Jahren mal eine Sammelbestellung Christiana Bikes durchgeführt.

Ich habe mit Rikschafirmen in Köln gesprochen und geschrieben, die die Radkutsche nutzen. Grundsätzlich kann man die empfehlen, Kinderkrankheiten sind beseitigt. Es gab wohl mal Probleme mit Speichen, aber das Rad ist auch für 300kg ausgelegt und mit 3 Personen an der Grenze. Pakumo hält Radkutsche als Rikscha für nicht geeignet, ist aber grundsätzlich vom Anbieter überzeugt. Gute Beratung gab es bei Christian von https://cargocycle.de/ unter 01719525629. Ist aber anderer Einsatzschwerpunkt bei denen.

Später noch entdeckt: Harry Stam, Manufaktur & Spezialräder – Imbisssysteme, Am Gievenbach 17 , 48161 Münster 01578 6518453 oder 01522 4526288 www.imbisssysteme.de  (Beispiel Wildnisrad)

Was im Prinzip auch geht, aber mir ist das zu langweilig und zu teuer: Urban Arrow Carcoline Tender 1500 (Post & Parcel: geräumiger Laderaum mit 3 Rolltüren) kostet 17.000,- ohne Branding.  Beratung u.a. hier:
https://www.e-lastenrad.de/gewerbe/urban-arrow-tender   und in Köln: https://www.mycargobike.koeln/termin-buchen Eventuell auch mal ansehen: Tri Cargo http://www.tricargo.de/

Lastenräder können an verschiedenen Stellen bezuschusst werden. Der Landesverband NRW rät Grünen Gliederungen davon ab, diese Zuschüsse zu nutzen. Letztlich muss das jede*r selbst entscheiden, wir haben aber bewusst darauf verzichtet.

Wie schon verraten, wir haben uns in Düren für das Gustv W von der Bruderhilfe Reutlingen entscheiden, da es zu einem fairen Preis gute Qualität und guten Service bietet. Die ganze Kommunikation war hervorragend und wir hatten jederzeit absolutes Vertrauen in unsere Gesprächspartner. Das Rad mit E-Motor von Pendix bietet mit 2 Tischen viel Ablagefläche, ist schnell auf- und abgebaut und das Vorgängermodell hatte sich bei uns ja schon viele Jahre bewährt. Der Preis inclusive Lieferung an die Haustüre und intensiver Einweisung durch den Werkstattleiter war 6300,-, somit also sogar günstiger als das Christiana, welches uns nicht so gut gefiel.
Die Radkutsche hat uns sehr gereizt, aber war am Ende einfach viel zu teuer für den Einsatzzweck.

Also, absolute Empfehlung für das „Gustav W“ bei grünen Ortsverbänden!